Copy & Paste Orgie – Marke: „Gravenreuth“

17 09 2007

Die Qualität von Beiträgen der kommerziellen News-Anbieter und Magazine nimmt seit geraumer Zeit ab. So liest man immer häufiger selbst bei Spiegel Online,  u.ä. renomierten Anbietern, automatisch eingepflegte Agenturmeldungen – häufig voller Rechtschreibfehler und selten auf früherem Niveau.

Besonders auffällig auch die schlechte Angewohnheit, wenn ein Anbieter beim anderen klaut. Das geklaute Material wird – mehr schlecht als recht – umgeschrieben und anschließend ohne Quellenhinweis veröffentlicht. So auch wieder im „Fall Gravenreuth“.

Copy & Paste Orgie - Marke: “Gravenreuth”

„IT-Kreisen“, „IT-Kreise“, „IT-Welt“ + leicht umgestellter Kontext – wie schade das die Welten und Universen in den Gedanken und Zwischenablagen der Online-Redaktionen derzeit zu klein sind, um das Handwerk des Journalismus anständig auszuüben. An dieser Stelle ist tatsächlich einmal eine (Ab)Mahnung angebracht.

Liebe Verlagshäuser – die Internetblase ist schon anno 98/99 geplatzt. Weder eure Vertriebler, noch die Anzeigenverkäufer brauchen schon wieder einen neuen Dienstwagen – EURE REDAKTION BRAUCHT EIN BUDGET! Kein angemessenes Budget = scheiss Nachrichten – so wie wir es „hier draussen“ an den Bildschirmen seit einigen Jahren immer deutlicher wahrnehmen. Es wird euch auch mitgeteilt! Vielleicht solltet ihr einmal eure Kommentare, Blogs und E-Leserbriefe zur Kenntnis nehmen – mit Sicherheit erhaltet ihr doch mittlerweile mehr Zuschriften, die sich über die bei allen Abietern wiederkehrenden – schlechten – dpa/ap/af-Meldungen aufregen, als ihr Zuspruch für euren Inhalt erfahrt.

Zeit, die persönliche Dividende runterzufahren und den Mitarbeitern mal wieder Mittel zur Arbeit zukommen zu lassen!

 

Advertisements

Aktionen

Information

2 responses

18 09 2007
missfits

Schöner Appell, aber leider einer der – wie ich fürchte – in den angesprochenen Kreisen ungehört/ungelesen verhallen wird…schade. Gerade wenn man zu einem Thema recherchiert oder nach neuen Entwicklungen sucht ist es mehr als auffällig… trillionenfach Einheitsbrei.

18 09 2007
missfits

Schöner Appell, aber leider einer der – wie ich fürchte – in den angesprochenen Kreisen ungehört/ungelesen verhallen wird…schade. Gerade wenn man zu einem Thema recherchiert oder nach neuen Entwicklungen sucht ist es mehr als auffällig… trillionenfach Einheitsbrei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: